Weiter gehts: «   »

One Night Stands bekommen kein Frühstück

Katja liest ihre Abschiedskarte

“One Night Stands bekommen hier kein Frühstück” – das war so ungefähr der erste Satz, den ich von Katja (nüchtern) gehört habe. Irgendwann im Frühjahr 2010, als sie Nici und mich mit ohrenbetäubendem Lärm geweckt hat. Ich durfte dann immerhin doch ein halbes Croissant essen, bevor mein Besuch im (späteren) Perlenheim vorbei war.

Katja ist auch diejenige, die Nici im Herbst 2010 darauf aufmerksam gemacht hat, dass der One Night Stand von damals grade im Havanna am Steintor an ihr vorbei torkelt und damit dafür gesorgt hat, dass Nici und ich uns wieder miteinander beschäftigt haben.

Im gemeinsamen Urlaub in der Dominikanischen Republik war Katja es, die uns gefragt hat: “Was ist denn jetzt eigentlich mit Euch?” – was uns dazu brachte, zuzugeben, dass wir mehr als nur ein bisschen zusammen sind.

Silvester 2012 musste ich Katja gestehen, dass ich glaubte, sie umbringen zu müssen, damit Nici jemals zu mir zieht. Das ist dann nicht mehr nötig gewesen, weil sie jetzt wieder zurück nach Gera gezogen ist.

Katja, in der Zeit zwischen dem Herbst 2010 und dem winterlichen Frühjahr 2013 hast Du mein Leben bereichert und ich hatte enormen Spaß auf Eurem Sofa, beim Feiern und bei den vielen anderen kleinen und großen Gelegenheiten, an denen wir zu dritt durch den Tag getobt sind. Du bist die Nici-und-Micha-Beziehungsfee. Und ein toller Mensch.

Ich werd Dich vermissen. Und mich auf jedes Mal freuen, wenn wir uns sehen.

1 Kommentar zu »One Night Stands bekommen kein Frühstück«. Schreib den nächsten!

Sag jetzt Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht (und auch nicht verkauft :-). Alle Sternchen-Felder sind Pflicht.